2014 bis 2020

Was wir gemeinsam erreicht haben!

Unser Wahlmotto aus dem Jahr 2014 lautete: „Gemeinsam Miteinander für Kalkar“. Und gemeinsam mit den im Stadtrat vertretenen Fraktionen und der Verwaltung haben wir in den letzten Jahren vieles erreicht. Die Ausschuss- und Ratssitzungen dauern inzwischen oftmals länger, da nun ausführlich und meistens sachlich über die Themen diskutiert wird – zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt.
Wir haben in der laufenden Legislaturperiode zahlreiche Ratsanträge eingebracht und viele Anträge anderer Fraktionen unterstützt. Nachfolgend einige Beispiele für Projekte, die bereits beschlossen und umgesetzt wurden bzw. derzeit / zukünftig realisiert werden.

Finanzen
Wir werden immer wieder gefragt, wie sich die Finanzlage der Stadt in den letzten Jahren entwickelt hat, die Antwort darauf lautet: positiv!

■ Die Jahresabschlüsse 2016, 2017, 2018 und 2019 weisen ein positives Ergebnis (schwarze Zahlen!) auf.
■ Die Schulden für die sogenannten Investitionskredite konnten von 7,47 Mio. € in 2015 auf aktuell 4,39 Mio. € reduziert werden.
■ Die Höhe der Liquiditätskredite (kurzfristige Überziehungskredite) betrug 4,98 Mio. € zum 31.12.2019 und liegt damit nur bei der Hälfte des 2018 vom Rat genehmigten Verfügungsrahmens von maximal 9,96 Mio. €.

Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung
Kalkar mit seinen dreizehn Stadtteilen ist eine lebens- und liebenswerte Stadt. Für eine stetige Weiterentwicklung ist es deshalb zwingend notwendig, den Blick in die Zukunft zu richten und für die kommenden Jahre und Jahrzehnte zu planen.

■ Das Integrierte Handlungskonzept (InHK) mit seinen zahlreichen Einzelmaßnahmen zur zukünftigen Gestaltung der historischen Innenstadt einschließlich eines barrierearmen Marktplatzes
■ Erstellung eines „Verkehrskonzeptes historischer Stadtkern“ (FORUM-Antrag): Das Konzept wurde Bestandteil des InHK
■ Ausweisung neuer Wohngebiete in Kalkar und einigen Stadtteilen
■ Unterstützung eines Feuerwehrkonzeptes zum Erhalt und zur Modernisierung der bestehenden Standorte
■ Unterstützung des Verkaufs der Freizeitpark Wisseler See GmbH und damit Konzentration auf das eigentlichen Kerngeschäft einer kommunalen Verwaltung
■ Zustimmung zum Konzept und zur Realisierung des neuen Marktplatzes in Grieth am Rhein
■ Erstellung eines Friedhofskonzeptes zur Optimierung der Pflege und Nutzung der städtischen Friedhöfe (FORUM-Antrag)
■ Erstellung eines Wirtschaftswegekonzeptes (FORUM-Antrag)
■ Erhalt des Dominikaner Bongerts mit Verbot einer dortigen Wohnbebauung (vom FORUM initiierter Antrag, der gemeinsam mit anderen Fraktionen gestellt wurde)
■ Unterstützung für den notwendigen Neubau des städtischen Bauhofes
■ Unterstützung für die Errichtung der neuen Kalkarer Rettungswache

Ökologie, Umweltschutz, Energie und Klima
Gerade in diesen Bereichen, die insbesondere für unsere nachfolgenden Generationen so wichtig sind, haben wir einiges erreicht.

■ Beitritt der Stadt Kalkar zum „Klimabündnis der Kommunen im Kreis Kleve“ (FORUM-Antrag)
■ Durchführung einer geförderten Beratung im Bereich Klimaschutz als Basis für die Erstellung eines Klimaschutzkonzeptes für die Stadt Kalkar (FORUM-Antrag)
■ Erstellung eines Blühflächenkonzeptes und dessen Realisierung für städtische Grünflächen (FORUM-Antrag)
■ Teilnahme der Stadt Kalkar an der internationalen Kampagne „Fairtrade-Towns“ (FORUM-Antrag)
■ Erstellung eines Grünflächenkatasters (FORUM-Antrag)

Familie, Jugend, Senioren und Verkehr
Familien, Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren haben naturgemäß unterschiedliche Bedürfnisse. Um der Lebensqualität aller Altersgruppen gerecht zu werden, braucht eine Kommune geeignete Strukturen.

■ Einführung eines Bürgerbusses im Stadtgebiet von Kalkar (FORUM-Antrag)
■ Unterstützung des Antrags zum Aufbau eines Seniorenbeirates
■ Aufstellung von Sammelcontainern für gebrauchte Kleidung und Schuhe, deren Erlöse der Jugendarbeit zugutekommen (FORUM-Antrag)
■ Unterstützung bei der Errichtung einer Streetball-Anlage, die Finanzierung erfolgte teilweise aus den Erlösen der Sammelcontainer
■ Aufstellung von „Dialog-Displays“ zur Geschwindigkeitsanzeige an kritischen Stellen, z. B. in Neulouisendorf (FORUM-Antrag)
■ Erstellung eines Verkehrsflächenkatasters bzw. einer Straßendatenbank als Grundlage für eine zukünftig bessere Planung von Instandhaltungsmaßahmen (FORUM-Antrag)

Infrastruktur und Telekommunikation
Die Ereignisse der letzten Monate haben uns vor Augen geführt, wie wichtig „schnelles Internet“ für viele unserer Lebensbereiche ist. Ob für die Arbeit im Home-Office oder den Online-Unterricht von Schülerinnen und Schülern und Studentinnen und Studenten zu Hause. Ebenso ist eine zeitgemäße Internetanbindung für unsere Schulen, Gewerbebetriebe und Unternehmen ein wichtiger Standortvorteil.

■ Unterstützung für den Ausbau „Schnelles Internet im ländlichen Raum“
■ Werbung für den Glasfaseranschluss in der Innenstadt und den Stadtteilen
■ Einrichtung einer öffentlichen, kostenfreien WLAN-Verbindung im Bereich des Kalkarer Marktes (FORUM-Antrag)

Kultur und Tourismus
Ein zunehmend wichtiger Standortfaktor unserer Stadt ist der Tourismus. Immer mehr Menschen nutzen das vielfältige Angebot aus Kultur und Gastronomie zu einem Kurzurlaub in Kalkar. Die Stärkung des kulturellen Images der Stadt liegt uns sehr am Herzen.

■ Unterstützung des Antrags des Vereins „Stolpersteine in Kalkar e. V.“ zur Verlegung von Stolpersteinen zum Andenken an die verfolgten und ermordeten jüdischen Kalkarer Bürgerinnen und Bürger während der Zeit des Nationalsozialismus
■ Wiederaufstellung der „Bremer Stadtmusikanten“ und weiterer Skulpturen des Künstlerpaares Kubach-Wilmsen (FORUM-Antrag)
■ Erweiterung der Liste der Baudenkmäler der Stadt (FORUM-Antrag)
■ Unterstützung des Konzeptes der Verwaltung zur Wiedernutzbarmachung der Burg Boetzelaer für die Öffentlichkeit

 

Scroll to Top