Mitglieder des FORUM Kalkar besuchten die Luftwaffe am Niederrhein

Kommunalpolitiker auf dem Paulsberg
Kalkar. Knapp zwei Dutzend Mitglieder des FORUM Kalkar, seit den Kommunalwahlen im Mai dieses Jahres stärkste Fraktion im Rat der Stadt Kalkar, besuchten jetzt die Luftwaffe auf dem Uedemer Paulsberg. Dort wollten sich die Kommunalpolitiker, die von der Vorsitzenden des FORUM Kalkar, Dr. Britta Schulz, angeführt wurden, über die Aufgaben und die Strukturen „ihrer“ Luftwaffe am Niederrhein informieren.

Diskutiert wurde aber auch über Fragen der Zusammenarbeit zwischen den Streitkräften in Kalkar und Uedem und den Kommunen des Kreises. So spielen beispielsweise Kindergartenplätze oder entsprechende Schulen eine wichtige Rolle bei der Integration der Soldaten aus über 20 Nationen.
Interessiert verfolgten die Besucher die Vorträge über die verschiedenen nationalen und multinationalen Stäbe und Gefechtsstände am Standort Kalkar / Uedem. Dabei hatten sie auch die Gelegenheit die Untertageanlage und das Lagezentrum der Operationszentrale Luftwaffe in Augenschein zu nehmen. Besonderen Eindruck machte dabei das reibungslose Zusammenspiel zwischen den Soldaten der Luftwaffe und Beamten und Mitarbeitern anderer Ressorts, wie der Bundespolizei oder dem Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Kataststrophenhilfe.
In seinem Abschlussgespräch mit den Gästen aus Kalkar betonte Generalleutnant Joachim Wundrak, Kommandeur des Zentrum Luftoperationen und des NATO-Luftverteidigungsgefechtsstandes, welche Bedeutung die enge Einbindung der Bundeswehr in das kommunale Umfeld für ihn habe. „Wir öffnen gerne unsere Kasernentore für Besucher wie Sie“, so Wundrak, „denn wir sind auch auf ihre Unterstützung angewiesen.“ Dr. Britta Schulz bedankte sich für die Möglichkeit einen Blick hinter die Kulissen des Paulsberg zu werfen und zeigte sich überrascht von den verantwortungsvollen Aufgaben die aus den Kasernen in Kalkar und Uedem wahrgenommen werden. „Da hatte man bislang keine rechte Vorstellung von“, so Dr. Schulz, „aus diesem Grunde nehmen wir sehr viele interessante Eindrücke mit.“

Luftwaffe Forum Kalkar Kommandeur
Generalleutnant Joachim Wundrak im Gespräch mit den Gästen des FORUM Kalkar.

Anzahl Zeichen: 1980
Text und Fotos: Oberstabsfeldwebel Klaus Sattler