Mitgliederversammlung am 28.05.2015

Für Donnerstag, den 28. Mai, hatte die Vorsitzende des FORUM Kalkar, Dr. Bitta Schulz, zu einer Mitgliederversammlung in  das Hotel Siekmann eingeladen. Trotz der auslaufenden Pfingstwoche nahmen zahlreiche Mitglieder die Gelegenheit wahr, sich über den aktuellen Stand der Fraktionsarbeit und den anstehenden Wahlkampf zur Bürgermeisterwahl zu informieren.

 

Britta Schulz bedankte sich nach der Begrüßung und der Genehmigung der Tagesordnung bei den  Mitgliedern Helga Meier, Lore Schwab, Vera Poorten, Alfred Tönnishoff und Karl-Heinz Schwab für ihr Engagement im Bürger FORUM Kalkar (BFK) in der Monrestr. 37 und warb um weitere Unterstützung.

Der Fraktionsvorsitzende des FORUM Kalkar, Lutz Kühnen, erläuterte unter Tagesordnungspunkt 3 anhand einer Power Point Präsentation detailliert die Fraktionsarbeit. Hier wurde deutlich, dass die kommunalpolitische Arbeit den Ratsmitgliedern und sachkundigen Bürgern für die Vorbereitung der Ausschuss- und Ratssitzungen und auch durch die Teilnahme an weiterbildenden  Seminaren eine Menge Einsatz abverlangt. Mittlerweile sind von Lutz Kühnen 15 Anträge im Namen der Fraktion FORUM Kalkar eingereicht worden:

 

Nr. 0001 – Einrichtung eines Ausschusses Bürgerbeteiligung und Gemeinwesen – 24.06.2014

Nr. 0002 – Einführung einer Ehrenamtskarte gemäß Landesvorgabe – 09.09.2014

Nr. 0003 – Bahnhofstege – 09.09.2014

Nr. 0004 – Dominikaner Bongert – 02.12.2014

Nr. 0005 – Einrichtung von Aschestreufeldern – 03.02.2015

Nr. 0006 – Einrichtung von Stelen für Aschestreufelder – 03.02.2015

Nr. 0007 – Einrichtung eines Ausschusses Bürgerbeteiligung und Gemeinwesen – 09.02.2015

Nr. 0008 – Verkauf der Wisseler Dünen – 30.03.2015

Nr. 0009 – Änderung der Ladungsfrist – 09.04.2015

Nr. 0010 – Einrichtung einer Arbeitsgruppe “Verkehrskonzept hist. Stadtkern” – 15.04.2015

Nr. 0011 – Änderung der Reihenfolge der TOP – 30.04.2015

Nr. 0012 – Auflistung freiwilliger Leistungen – 30.04.2014

Nr. 0013 – Städtische Altkleidercontainer – 05.05.2015

Nr. 0014 – Öffentliche Veranstaltung zur Haushaltssituation der Stadt Kalkar – 07.05.2015

Nr. 0015 – Darstellung der Situation bzgl. der Asylbewerber in der Stadt Kalkar – 19.05.2015

 

Diese Anträge spiegeln das bürgernahe Engagement und die zielstrebige Vorgehensweise in Anbetracht der finanziellen Lage der Stadt wieder. Das FORUM macht mit den Anträgen zum Verkauf der Dünen, der Auflistung der freiwilligen Leistungen, den städtischen Altkleidercontainern und  der  öffentlichen Veranstaltung zur Haushaltssituation deutlich, dass wie von Lutz Kühnen auf der Ratssitzung am 18. Dezember 2014 angekündigt, vom FORUM Beiträge zur Sicherung der finanziellen Lage der Stadt Kalkar auf den Weg gebracht werden.

 

Neben den Anträgen sind zudem unter anderem auch folgende bürgernahe Angelegenheiten auf Veranlassung des FORUM geprüft bzw. umgesetzt worden:

 

–       Erneuerung der Fahrbahnmarkierung am Heyenberg

–       Überprüfung zur Aufstellung eines Spiegels im Kreuzungsbereich                              Mühlenstraße / Dorfstraße / Molkereistraße

–       Beseitigung von Aufwerfungen am Rad- / Fußweg Mühlenstraße u. Hellendornstraße

–       Weg Kaltenberg: zuvor Tempo 50, jetzt Sackgasse mit Tempo 30

–       Realisierung des Baumschnitts im Kiwittweg

–       Überprüfung auf Denkmalschutz  – Mauer am Köstersdick (Stefan Brauer)                     Ergebnis: nicht denkmalgeschützt; Bürger informiert

–       Pflegearbeiten / Grasschnitt am Düneneingang veranlasst

–       Montage eines Verkehrsspiegels an der Ausfahrt der Oberhausener Siedlung

–       Schaden an den beiden (inzwischen gesperrten) hölzernen Ley-Brücken

–       Schaden an der gemauerten Bank auf der Brücke am Hanselaer-Tor

–       Gefährliche Bodenabsenkung an der Verkehrsfläche (Xantener Straße / Am Rietegatt)

–       Gefährliche Fahrbahnschäden auf dem Schulweg (Am Bollwerk / Bollwerkstege)

–       Re-Installation von Mülleimern in der Monrestraße

–       Private Abfallbehälter auf öffentlichen Verkehrsflächen

–       Geändertes Geländer an der Bushaltestelle Tillerstraße

–       Grün- und Gehölzschnitte in Emmericher Eyland

 

Britta Schulz stellte anschließend kurz ihr Wahlprogramm vor. Besonders am Herzen liegt ihr eine eigenverantwortlich arbeitende und motivierte Verwaltung unter einer Bürgermeisterin, die die Türen des Rathauses für die Bürger weit öffnet. Sie selbst bereitet sich seit ihrer Ernennung zur Bürgermeisterkandidatin intensiv durch Privatunterricht bei einem ausgewiesenen  Experten im Verwaltungsbereich auf die Aufgaben dieses verantwortungsvollen Amtes vor. Die Einrichtung eines Seniorenbeirates, die Bestellung von Ortsteilpaten, die interkommunale Zusammenarbeit, der kommunale Bürgerhaushalt und der selbstverständliche Austausch mit den Bürgern sind die Kernpunkte ihres Programms. Geld kann kein Bürgermeister herbeizaubern, aber an einem durchweg positiven Image einer Stadt kann dieser maßgeblich ohne großartigen finanziellen Aufwand tätig werden.

 

Des Weiteren stand die Wahl der Kassenprüfer auf der Tagesordnung. Alfred Tönnishoff und Wilfried Meier sind einstimmig in das verantwortungsvolle Amt gewählt worden. Wir freuen uns über ihr Engagement.

 

Dirk Altenburg

Stellv. vorsitzender FORUM Kalka