Delegation besucht Partnerstadt Wolin

Hubert op Jöck in Polen:

Sehr interessant und informativ war`s, kein Kurzurlaub, sondern eine anstrengende Reise in unsere Partnerstadt Wolin. Unser Vorsitzender im Ausschuss für Kultur und Tourismus, Hubert Hell, reiste auf Anfrage des Bürgermeisters als Mitglied einer vierköpfigen Delegation am Donnerstag, den 31.07.14, nach Wolin. Die 820 km lange Anfahrt mit dem Auto war stressig, aber die Begrüßung im Marina Hotel mit einem gemeinsamen Abendessen der Delegation aus Kalkar und dem südschwedischen Staffanstorp umso herzlicher.

Am Freitag, den 01.08.14, begann um 10:00 Uhr im Kulturhaus ein straffes Programm. Während des Wochenendes fand das 20. Festival der Slawen und Wikinger statt, das um 11:00 Uhr eröffnet wurde. Um 11:20 wurde zum Gedenken an Harald Blauzahn ein Gedenkstein / Runenstein enthüllt – http://de.wikipedia.org/wiki/Harald_Blauzahn.

Nach dem Mittag fand um 13:15 Uhr die Eröffnung der wissenschaftlichen Tagung im Rahmen der 3. Woliner Mediävistik –Treffens, „Kirche in der Zeit der Christianisierung“, im Ratssaal der Stadt Wolin statt und um 14:45 eine Ausstellung im Regionalmuseum. Um 16:00 folgte im Kulturhaus ein offizielles Gespräch zwischen dem Bürgermeister der Stadt Wolin und dem Vizebürgermeister der französischen Gemeinde Venansfault, die ebenfalls Partnerstadt ist. Das Bankett zu Ehren der Gäste der Stadt Wolin – Dargobadz begann um 18:00 Uhr und um 21:00 Uhr traten im Rahmen des Festivals diverse Künstler auf der Woliner Weide auf.

Am Samstag, den 02.08.14, unternahmen die Delegationen aus Kalkar und Staffanstorp am Vormittag einen Ausflug nach Swinemünde zu einer Befestigungsanlage. Nach dem Mittagessen um 14:00 Uhr in der Anlage, hatten die Delegationen von 15:30 Uhr – 17:00 Uhr „Freizeit“. Ab 17:00 Uhr fand eine Vorlesung durch die Vertreter der Lunds Universität statt und gegen 18:00 Uhr im Konferenzsaal des Kulturhauses die offizielle Feierlichkeit anlässlich des 21. Jahrestags der Unterzeichnung der Städtepartnerschaft mit der französischen Gemeinde Venansfault. Wie am Vortag endete der offizielle Teil um 21:00 Uhr mit den Künstlerauftritten auf der Woliner Weide.

Am Sonntag um 11:00 wurde die Delegation aus Kalkar im Amber Hotel verabschiedet.
Resümee: Der Besuch in Wolin mit seinen hervorragenden Gastgebern ist von großer Bedeutung, um den Sinn für unseren geographischen Nachbarn zu schärfen. Er dient dem Beitrag zu einem besseren Völkerverständnis.

Dirk Altenburg
Stellv. Vorsitzender FORUM KALKAR